Die Welt verändert sich mit dem, der neben einem ist oder neben einem fehlt

Als ich angefangen habe zu schreiben wollte ich nie irgendjemanden beeindrucken. Ich wollte nie irgendjemanden fesseln oder berühren. Ich wollte niemanden erreichen und ich hatte auch nie vor dass irgendjemand sich in irgendetwas wieder findet. Ich wollte einfach nur atmen. Nichts weiter. Einfach nur atmen weil ich sonst erstickt wäre. Das ist alles. 

Kommentare:

Alina Adé hat gesagt…

dankeschön ♥

k come karolina hat gesagt…

fantastic style! stunning!!!



xoxo from rome
K.
kcomekarolina.com

Elisabeth Bart hat gesagt…

richtig schöner Bloog :)

www.madamelisaaay.blogspot.de

Leni hat gesagt…

der text ist wunderschön :)
ich finde es toll, dass du den Blog allein für dich machen willst, dass du ihn nur machst, dass du "atmen kannst" :)
<3

dk hat gesagt…

hi! :)

schöner blog! folge dir jetzt ♥
hättest du vielleicht lust eine blogpräsentation zu gewinnen?
schau doch mal hier vorbei: http://www.strangeness-and-charms.com/2013/02/win-blogpresentation.html
ich würde mich freuen, wenn du mitmachst.

liebe grüße
dahi ♥